Studieneingangsprojekt 2012

Es beginnt immer mit dem „Markttag".
Für die Erstsemester der Katholischen Hochschule Münster (KatHo) werden im Rahmen eines Markttages Projektvorschläge von verschiedenen Organisationen zur Bearbeitung vorgestellt.
Zum ersten Mal dabei: Der Deutsche Schwerhörigenbund (DSB) Landesverband NRW, vertreten durch Anna Maria Koolwaay, Helga Schulze Bertelsbeck und Stefan Hanses.
Ihr Themenvorschlag: „Sozial-emotionale Belastungsfaktoren in Familien mit Schwerhörigen".

Einerseits ein bislang kaum erforschtes Thema und andererseits eine gute Möglichkeit für den DSB, das Thema der „unsichtbaren Behinderung" in die Öffentlichkeit zu bringen und zu diskutieren, wie Anna Maria Koolwaay betont. Für die Beteiligten absolutes Neuland. Sowohl für die beiden DSB-Streiter, als auch für die vier Erstsemester-Studentinnen, die sich anlässlich des Markttages entschlossen haben, dieses Thema als Projekt zu bearbeiten und sich zu einer zufällig zusammengestellten Arbeitsgruppe zusammenschlossen.
Was dabei heraus kam, kann sich sehen lassen.
Sarah Kellou, Martina Dietz, Tatjana Soenen und Kerrit Lena Vanselow haben sich nicht nur intensiv mit dem eigentlichen Thema befasst, sondern sich im Vorfeld auch mit dem Thema Schwerhörigkeit allgemein auseinandersetzen müssen. Und das bei einer Gesamtbearbeitungszeit von gerade sieben Wochen!
Sie lernten, dass Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.
Die vier Studentinnen erfuhren, welche Hilfsmittel für Schwerhörige zur Verfügung stehen, welche Schwierigkeiten für Hörgeschädigte zu bewältigen sind und wie unterschiedlich Betroffene mit ihrem Hörverlust umgehen.
Das eigentliche Projektthema wurde professionell anhand von Befragungen dreier betroffener Familien untersucht und detailliert dokumentiert. Herausgekommen ist eine 18-seitige Abhandlung, die den innerfamiliären Umgang mit der Schwerhörigkeit eines Familienmitglieds untersucht, beschreibt und bewertet. Interessant und lesenswert!

 StEP-Bericht 2012 zum Nachlesen

 

 Gruppe2012.1

 

Copyright 2016 alle Rechte vorbehalten