Über 10 Jahre Selbsthilfegruppe für Schwerhörige in Coesfeld

Mitten drin statt nur dabei – trotz Schwerhörigkeit
Im Novemer 2004 wurde die Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte in Coesfeld gegründet. Beim ersten Treffen waren ein Akustiker, ein HNO-Arzt und ein Logopäde dabei. Sie wollten die neue SHG begleiten und mit Fachinformationen unterstützen. Seit über 10 Jahren trifft sich die Gruppe regelmäßig jeden Monat in der Familienbildungsstätte Coesfeld.

coe pictoWir tauschen Erfahrungen aus und geben uns Tipps und Ratschläge über Taktiken, die die Kommunikation im Alltag erleichtern. Auch über Erfahrungen mit Hörgeräten, zusätzlichen Hörhilfen und technischen Neuerungen sprechen wir. Von Fachleuten lassen wir uns regelmäßig über Neuerungen auf dem Hörgerätemarkt und Zusatztechniken informieren. Natürlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Feiern, Ausflüge, Theaterbesuche gehören zum Programm.


Ein wichtiges Anliegen ist es uns, die Öffentlichkeit zu Themen rund um die Ohren zu informieren. Bereits im April 2005 fand ein erster „Tag des Hörens" mit Infos und Vorträgen in der Familienbildungsstätte statt. Das Interesse der Coesfelder war so groß, dass die SHG inzwischen gemeinsam mit Fachleuten jedes Jahr „Coesfelder Hörtage" zu verschiedenen Themen anbietet.


Aufgrund der Bemühung unserer SHG wurden in Coesfeld viele Gebäude mit induktiven Höranlagen ausgestattet, so dass Menschen mit Hörgeräten dort wieder an Veranstaltungen teilnehmen können. Mit Unterstützung von Krankenkassen und mit Spenden, konnten wir uns eine mobile FM-Anlage anschaffen, die bei unseren Treffen die Verständigung erleichtert und die wir bei Veranstaltungen nutzen können.


Wir haben uns auch mit anderen SHG für Hörgeschädigte im Münsterland vernetzt. Gemeinsam haben wir verschiedene Informationsflyer herausgegeben und diese gemeinsame Internetseite gestaltet. – Schauen Sie doch mal rein!


Treffpunkt/Über uns | Induktive Höranlagen in Coesfeld | Über 10 Jahre SHG Coesfeld

Copyright 2016 alle Rechte vorbehalten