Die Selbsthilfegruppen


Vernetzung der Selbsthilfegruppen für schwerhörige Menschen im Münsterland


Auf Initiative der Selbsthilfegruppe (SHG) Warendorfer für Schwerhörige Menschen wurde die Gruppe Münsterland unter Führung des Caritasverbandes Emsdetten-Greven im Mai 2005 gegründet. Als erste Gruppen fanden sich Warendorf, Paderborn, Bocholt, Coesfeld, Emsdetten und Ostbevern zusammen. Daraus ist mittlerweile eine konstante Einrichtung geworden, die sich jährlich regelmäßig viermal trifft.

Ziel der Gruppe ist es, Barrierefreiheit auch für schwerhörige Menschen zu erreichen, und damit mehr Integration, Teilhabe und Lebensqualität, anstatt Isolation und Ausschluss.

In der Zusammenarbeit findet Austausch und Unterstützung statt und verantwortliche Tätigkeiten werden von mehreren getragen.

In unserem Anliegen wenden wir uns für schwerhörige Menschen an entsprechende Stellen und Organisationen, wie Politik-Kommunen-Kreis-Land-Ministerien-Kirchen. Bei einzelnen Veranstaltern setzen wir uns ebenfalls für die Barrierefreiheit ein, denn auch wir möchten daran teilhaben, wie es gesetzlich bereits vorgeschrieben ist.

Einiges ist bereits erreicht worden und es tut sich recht viel.

Unsere Aufforderung geht aber auch an schwerhörige Menschen unsere Arbeit zu unterstützen, indem sie die vorhandenen Zusatztechniken nutzen. Viele schwerhörige Menschen brauchen sie. Sie sind notwendig, um unsere Kommunikation zu sichern und wieder einen Teil Lebensqualität zu erreichen.

Hella Heitkämper

Copyright 2016 alle Rechte vorbehalten